Das Kartensystem für medizinische Berufe
password
Dr. Gabriele Lampert
Home Anatomie/Physiologie Pathologie Differentialdiagnose Notfälle Infektionskrankheiten Gesetze Bestellen, AGB, Impressum
EHEC Infektionskrankheiten Norwalk
Enteritis infectiosa
Entzündliche Lokalinfektion des Dick- und Dünndarms (Salmonellose)
Erreger: Bakterien: Salmonella enteritides, Escherichia coli, Camylobacter jejuni, Yersinia enterocolitica, Streptokokken, Staphylococcus aureus
Viren: Rotaviren (Säuglinge), Adenoviren, Enteroviren (v.a. Echoviren = “Sommerdiarrhoe”)
Pilze: Candida, Aspergillus-Arten
Inkubationszeit: wenige Stunden bis 3 Tage
Übertragungsweg: verdorbene Nahrungsmittel, infiziertes Besteck, Wasser, selten: fäkal-oral, direkt von Mensch zu Mensch;
Salmonellen werden durch Kochen und Backen zerstört.
Symptome: Verlauf akut,
wäßrig, schleimige, stark stinkende Durchfälle, Erbrechen (zu Beginn), selten Fieber bis zu 40°C, eher mäßiges Fieber, meist nur einige Tage, Bauchkrämpfe (Entzündung)
Leitsymptome: wäßrig, schleimige, stark stinkende Durchfälle
Therapie: Antibiotika, Kreislaufstütze, Wasser-, Elektrolytsubstitution
Diagnose: Erregernachweis im Stuhl
Wichtig! Gruppenerkrankung, z.B. Kantine, Krankenhäuser, Altersheime
Bei Verdacht auf Magen- und Darmgrippe darf nicht behandelt werden, falls mehrere Personen unter den gleichen Symptomen leiden!
Rechtliches: Eine Meldepflicht besteht bei Verdacht, Erkrankung und Tod (§ 6 Abschnitt 1 IfSG). Der Nachweis der Erreger ist nach § 7, Abschnitt 1, des Infektionsschutzgesetzes meldepflichtig.

phpMyVisites : Ein Open Source-Website-Statistikprogramm in PHP/MySQL veröffentlicht unter der GNU/GPL. Statistics