Das Kartensystem für medizinische Berufe
password
Dr. Gabriele Lampert
Home Anatomie Pathologie DD Notfälle meldepfl. Krankheiten Gesetze Information
Lymphsystem

Lymphangitis
zurück nächste Seite

Lymphangitis

Definition: Eine akute oder chronische Entzündung der oberflächlichen oder tiefen Lymphwege
Ursachen: Streptokokken oder Staphylokokken
Symptome: Akute Lymphangitis ("Blutvergiftung"):
Sepsis mit Fieber (38,9-40,5°C), Schüttelfrost, Mattigkeit, allgemeines Schmerzgefühl, Kopfschmerz, Leukozytose mit überwiegend Neutrophilen, fleckförmige Entzündungsherde entlang eines Lymphgefäßes bei retikulärer oder kapillärer Lymphangitis (z.B. Erysipel)
Tubuläre Lymphangitis zeigt sich in unregelmäßigen, rosafarbenen, schmerzhaften und geradlinigen Streifen, die sich an Arm oder Bein entlang bis zu den regionalen Lymphknoten erstrecken.
Chronische Lymphangitis:
Die Läsion erscheint als fester Strang in oder unter der Haut, welcher von der ursprünglichen Infektionsstelle ausgeht.
Prognose: Auf die Lymphangitis folgt fast stets die Lymphadenitis (Entzündung eines oder mehrerer Lymphknoten). Die Bakteriämie (Bakterien im zirkulierenden Blut) ist eine stete Gefahr.
Die Prognose ist für Kinder und Ältere oder geschwächte Patienten oft sehr ernst.
Therapie: Behandlung der ursächlichen Infektion. Die Anwendung von Wärme oder feuchten Umschlägen auf den Entzündungsherd und entlang der Lymphangitis lindert die Schmerzen.
Jegliche Manipulation an der Läsion ist kontraindiziert!

phpMyVisites : Ein Open Source-Website-Statistikprogramm in PHP/MySQL veröffentlicht unter der GNU/GPL. Statistics